Patientenverfügung

Wenn Sie in bestimmten Krankheitssituationen keine Behandlung mehr wünschen, etwa, wenn diese Ihr Leben künstlich verlängern würde, dann können Sie diesen Wunsch in einer Patientenverfügung festlegen.

In dieser vorsorglichen schriftlichen Erklärung zeigen Sie vor allem auf, welche medizinischen Möglichkeiten Sie zur Lebensverlängerung nutzen wollen.

Eine von Ihnen benannte Person Ihres Vertrauens kann dabei die Aufgaben eines Bevollmächtigen übernehmen, ohne dass die Patientenverfügung dadurch in ihrer Gültigkeit beeinträchtigt würde.

 
Am besten sprechen Sie mit der bevollmächtigten Person über Ihre Vorstellungen, die in der Patientenverfügung und der Vorsorgevollmacht festgehalten werden sollen. Die bevollmächtigte Person unterschreibt das Formular und erhält ein Zweitexemplar.

Wenn Sie eine Patientenverfügung verfassen, ist dafür keine bestimmte Form nötig, auch eine notarielle Beglaubigung brauchen Sie nicht, einzig die Unterschrift darf nicht fehlen. Außerdem raten wir Ihnen, den Text ein Mal im Jahr zu bestätigen (Datum und Unterschrift nicht vergessen). Denken Sie daran, Ihre Verfügung so unterzubringen, dass Sie auffindbar ist. Sie können auch eine Eintragung ins Vorsorgeregister vornehmen lassen.


Patientenverfügung zum Download

Zentrale Gelsenkirchen-Schalke

2016.06Grillostraße 41
45881  Gelsenkirchen-Schalke
Nordrhein-Westfalen
Deutschland
0209 980980
0209 9809899
Anfahrt 

Zweigniederl. Gelsenkirchen-Altstadt

2016.06. Münstermann Schaufenster Kirchstr xsKirchstraße 33
45879  Gelsenkirchen-Altstadt
Nordrhein-Westfalen
Deutschland
0209 1470470
0209 1470488
Anfahrt 

Abschiedshaus „Memento Mori“

nl-gelsenkirchen-abschiedshaus xsBreslauer Straße 27
45888  Gelsenkirchen-Schalke
Nordrhein-Westfalen
Deutschland
Anfahrt